2tägige Hüttenwanderungen zur Steinseehütte und das Steinkar

Der TSV Bickelsberg bietet am 21./22. Juli wiederum die beliebte zweitägige Bergwanderung mit Hüttenübernachtung im Lager für Mitglieder und Freunde des Vereins an. Ziel und Ausgangspunkt für weitere Exkursionen ist die Steinseeseehütte in den Lechtaler Alpen. Abfahrt ist Samstagmorgens um 5 Uhr. Die Fahrt nach Zams erfolgt mit Privat-PKW, Mitfahrgelegenheiten bzw. Fahrgruppen werden vorab abgesprochen.

 

Vom hochgelegenen Parkplatz gelangen die Wanderer auf einem schönen Bergpfad zur Steinseehütte, wo eine ausgiebige Mittagsrast vorgesehen ist, bevor man sich ins Steinkar unterhalb des Spieler Turms ins Refugium der Steinböcke und Gämsen aufmacht. Da die Tour technisch nicht schwer oder anspruchsvoll ist, können auch Ungeübte sich in die Bergwelt wagen.

 

Nach dem Frühstück am Sonntag besteht für Wahl, gemütlich die Hüttenatmosphäre zu genießen oder aber eine Rundwanderung zur Hanauer Hütte (2434 m) vorbei am Steinsee über die Dremelscharte (2434 m) anzugehen. Für die Aktiveren ruft ein Hüttenvesper in der Hanauer Hütte. Auf dem Rückweg ist ein längerer Halt am idyllischen Steinsee vorgesehen, wobei sich Wagemutige bei entsprechendem Wetter und guten Temperaturen mit einem Sprung in den Bergsee erfrischen können.

 

Zurück an der Steinseehütte beginnt der Abstieg. Die Rückkehr in Bickelsberg wird gegen 20 Uhr mit einem Einkehrschwung den Ausflug beenden.

 

Weitere Informationen gibt es bei Rudi Rauch, Tel. 91090. Anmeldeschluss ist Pfingstmontag, 21.05.2018. Alle Mitglieder sowie Freunde des Vereins und wanderfröhliche Einwohner aller Ortsteile sind herzlich eingeladen.

 

Jahreshauptversammlung 2018

TSV schließt ereignisreiches Jahr ab

 

Vereinsvorstand und Spartenleiter zogen bei der Generalversammlung ein positives Resümée des vergangenen Vereinsjahres.

 

Mit einem kurzen Rückblick über das Jahr 2016 begrüßte der 1. Vorsitzende des TSV Bickelsberg Rudi Rauch die Mitglieder der gut besuchten Jahreshauptversammlung und bedankte sich für die gedeihliche Zusammenarbeit von Ausschuss, Stadtverwaltung und Ortschaftsrat.

 

Schriftführerin Alexandra Gühring skizzierte das Vereinsjahr, das mit dem Bewegungsprojekt des Rosenfelder Kindersportabzeichens begann, dem sich die sehr gut besuchte Familienwanderung rund um die Schlichemklamm im Mai anschloss. Das Beachvolleyballturnier wurde aufgrund des völlig überraschendes Todes des überaus beliebten und rührigen Ausschussmitglieds Dietmar Wagner abgesagt. Die zweitägige Hüttenwandung im Tannheimer Tal mit Wanderführer Jörg Hengsteler war nicht nur sehr gut besucht, sondern auch mit großem Spaß verbunden. Und das Herbstfest am Rosenfelder Radtag erwies sich einmal mehr als Publikumsmagnet, genauso wie die Dorfweihnacht am vierten Advent. Ein Winterspaziergang mit kameradschaftlicher Weihnachtsfeier beendete das Vereinsjahr. Als kleiner Wermutstropfen musste der Vereinsausflug ins Markgräfler Land mangels Interesse abgesagt werden.

 

Der Bericht von Kassiererin Ellen Kipp konnte zwar positive Mitglieder- und Kassenstandszahlen vermelden, verwies aber auf die erheblichen Kosten durch WLS, Sporthilfe und Belegungskosten für das Training der Volleyball- und Badminton-Gruppen in der Sporthalle Hag. Die Kassenprüfer Gabi Seemann und Martin Frommer vermeldeten eine einwandfreie Finanzverwaltung.

 

Sabine Schneider berichtete über das Herzstück des TSV, die Sparte Volleyball, wo derzeit drei Mannschaften mit 20 Mädchen der Stufen U15, U17 und U20 trainieren und erfolgreich an Rundenspielen teilnehmen und bedankte sich beim Sponsor Raiffeisenbank Geislingen-Rosenfeld für die neuen Trikots der Mädchenmannschaften.

 

Neuerdings trifft sich Dienstagabends in der Sporthalle Hage eine geschlechts- und altersmäßig gemischte größere Gruppe »alter Hasen« ab 20 Uhr in flexiblen Konstellationen und ohne Spielbetrieb. Weitere Interessierte sind hier gerne willkommen

 

Die Radsportabteilung von Egon Schlaich war gesellschaftlich sehr aktiv und bei verschiedenen Rad-Marathons und Rennen unterwegs, wobei Uschi Schlaich und Rainer Kopp mit teilweise hervorragenden Platzierungen herausragende Ergebnisse erzielten.

 

Die kleine Laufgruppe von Rudi Rauch trifft sich regelmäßig am Samstagnachmittag, jedoch würden Neuzugänge erfreut aufgenommen werden.

 

Rainer Schneider informierte über die Bewegungsinitiative »Rosenfelder Kindersportabzeichen«, die vom TSV für rund 100 Kinder erneut durchgeführt wurde und im kommenden Jahr mit einem Aktionstag im Sofienbad fortgesetzt werden wird.

 

Badminton-Trainerin Conny Hölle arbeitet derzeit mit Kindern von acht bis 14 Jahren regelmäßig freitags und würde sich ebenfalls über Zuwachs freuen.

 

Rudi Rauch brachte Anregungen in die fröhlich-lebhaft Runde ein. So wurde über einen Kurs über lebensrettende Maßnahmen diskutiert, ein Wassergymnastikangebot im Sofienbad, einen Zumba-Kurs sowie das Ablegen des Sportabzeichens. Rauchmachte zudem auf die Hüttenwandung auf die Willersalpe aufmerksam, für die bereits mehr als zwanzig Anmeldungen vorliegen. Das Kinderturnen für die Jüngsten scheitert derzeit an der Bereitschaft von genügend Übungsleitern.

 

Die Entlastung sowie die Neuwahlen wurden von Ortsvorsteher Günter Rauch zügig vorgenommen, wobei sich nur durch die Neuwahl von Micha Lehmann als Beisitzer eine Veränderung ergab und die restlichen Führungsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt wurden.

 

Der Abend schloss mit Präsenten an die Übungsleiter, dem Hinweis auf die stets aktuelle und mit vielen Fotos hinterlegte Website und anregenden Gesprächen

Die in ihren Ämtern bestätigten Ausschussmitglieder des Jahres 2018

vlnr:, hinten: Rudi Rauch, Gabi Luppold, Egon Schlaich;

vorne: Jenny Walheim, Ellen Kipp, Brigitte Hauser, Gabi Seemann

Publikumsmagnet Dorfweihnacht - auch 2016 wieder ein voller Erfolg

 

 

Adventsflair in Bickelsberg

 

Dorfweihnacht: Kontrapunkt zur hektischen Vorweihnachtszeit

 

 

 

 

Bei herrlich weihnachtlichem Wetter feierten die Dorfbewohner und ihre zahlreichen Besucher aus nah und fern nunmehr bereits zum zwölften Mal die stimmungsvolle Bickelsberger Dorfweihnacht.

 

 

 

Zeitlich genau passend hatte Frau Holle ihre Betten gründlich ausgeschüttelt, so dass die Besucher sich in vorweihnachtlicher Stimmung in der weißen Winter-Wunder-Welt einmal mehr an der besonderen Dorf-Weihnachts-Atmosphäre erfreuen konnten.

 

 

 

Am späten Nachmittag durfte sich Pfarrer Sven Wegner-Denk über eine vollbesetzte Georgskirche freuen und seine Weihnachtsnachricht »Freut euch – der Herr ist nah!!« an alle Gläubigen richten. Wunderbar und musikalisch und stimmgewaltig unterstützt wurde er von den weihnachtlichen Klängen des Kirchenchors Bickelsberg-Brittheim und dem Posaunenchor Kleiner Heuberg. Nach dem Kirchgang wurde der Wechsel von der besinnlichen Stimmung hinunter durch die hell lodernde Fackelallee der Brunnengasse zum bereits herrschenden Trubel auf dem Dorfplatz zum besonderen Erlebnis.

 

 

 

Unter dem großen, Helligkeit spendenden Weihnachtsstern bedankte sich Ortsvorsteher Günter Rauch im Namen der Veranstalter bei allen Mitwirkenden, die diesen Adventssonntag in Bickelsberg wiederum zu einem besonderen vorweihnachtlichen Erlebnis hatten werden lassen. Der TSV und die fleißigen Backfrauen hatten sich wiederum alle Mühe gegeben und für leibliche Genüsse gesorgt, während die Feuerwehrleute für einen sicheren Rahmen bereit stand. Rauch betonte zudem den Grundgedanken der Bickelsberger Dorfweihnacht: Mit wenig Aufwand viel Stimmung erzeugen, ein fröhliches Miteinander zaubern – das ist das Erfolgsprinzip der nicht-kommerziellen Veranstaltung, die sich dem üblichen Weihnachtsmarkttrubel entgegenstellt und der Dorfbevölkerung direkt zugutekommt.

 

Anschließend begeisterte die Parforcehorn-Bläsergruppe aus Schömberg mit sonoren weihnachtlichen Tönen aus ihren blitzenden Instrumenten die Zuhörerschar.

 

 

 

Heiß ersehnt von den vielen Kindern wurde natürlich der Mann im roten Mantel. Und endlich kündigte sich der eindrucksvolle Weihnachtsmann mit seinen zauberhaften Engeln an. Die himmlischen Boten brachten nicht nur Weihnachtsgrüße und ein wunderbares Gedicht, sondern auch prall gefüllte Säcke mit kleinen Geschenken für jedes der Kinder mit. Strahlende Gesichter, gepaart mit einer ordentlichen Portion Ehrfurcht vor dem stattlichen Mann – Vorweihnachtsstimmung pur.

 

 

 

Noch lange konnten die zufriedenen Veranstalter auf eine fröhliche schwatzende Besucherschar blicken, die die heimelige Einstimmung auf die bevorstehenden Weihnachtstage wieder ausgiebig feierten.

 

TSV Bickelsberg 1913 e.V.
1. Vors. Rudi Rauch

Auf dem Talrain 22
72348 Rosenfeld

RudiRauchRosenfeld@t-online.de

Telefon (0 74 28) 9 10 90

Telefax (0 74 28) 9 10 11